Der Eldaring

Willkommen beim Eldaring e.V.

Wir sind eine heidnische Gemeinschaft, die sich mit der Wiederbelebung der vorchristlichen germanischen Religion, in der modernen Form Ásatrú genannt, beschäftigt. Als gemeinnütziger Verein ist der ER Organisator und Förderer einer Vielzahl regionaler als auch überregionaler Treffen, Arbeitsgemeinschaften und Projekte.

Wir erwarten von allen, die sich zu uns gesellen, dass sie es aus religiösen und kulturellen Gründen tun und jeden anderen respektieren, der dies ebenso getan hat. Die Gemeinschaft, ihre Publikationen oder Aktivitäten als Plattform für politische oder rassistische Aktivitäten zu verwenden, wird nicht geduldet. Im Selbstverständnis haben die Mitglieder das ausgearbeitet, was sie unter aktuellem Heidentum verstehen.

 

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft bezieht sich auf eine offizielle Vereinsmitgliedschaft.

Die Registrierung und Nutzung unseres Forums und der dazugehörigen Online-Community ist kostenlos und gebührenfrei!

Mitgliedsantrag

Einzelmitgliedschaft

Mindestalter: 18 Jahre
Jahresbeitrag: ab 40 EUR [1]

Familienmitgliedschaft

Voraussetzung: Ein vollzahlendes Mitglied
Mindestalter: 18 Jahre
Jahresbeitrag: 5 EUR p.P. [2]

Modalitäten der Familienmitgliedschaft

Ehegatten, Lebenspartner (auch gleichgeschlechtliche), Geschwister und eigene Kinder über 18 Jahren, sofern sie im selben Haushalt leben, werden bei einer Familienmitgliedschaft als voll stimmberechtigte Mitglieder registriert.

Familienmitglieder werden bei offiziellen Vereinsmitteilungen individuell angeschrieben, der Haushalt erhält jedoch nur ein Exemplar der Herdfeuer-Zeitschrift.

Ausgeschlossene Personen

Von der Familienmitgliedschaft ausgeschlossen sind Untermieter und Mitglieder reiner Wohngemeinschaften. Sie müssen Einzelmitgliedschaften beantragen.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind bei allen Aktivitäten des Eldaring natürlich ebenfalls hochwillkommen, zählen aber noch nicht als eigene Mitglieder mit Stimmrecht.

Häufige Fragen zur Mitgliedschaft

Muss ich aus der Kirche austreten, um Mitglied im Eldaring zu werden?
Werden bestimme Personen von der Mitgliedschaft ausgeschlossen?
Wieviele Mitglieder hat der Eldaring?
Sind die Treffen kostenlos?
Wofür wird der Vereinsbeitrag verwendet?

Muss ich aus der Kirche austreten, um Mitglied im Eldaring zu werden?
Nein. Eine Mitgliedschaft in anderen Organisationen ist private Angelegenheit der Mitglieder. Es gibt in vielen Fällen gute (z.B. berufliche oder familiäre) Gründe, auch als Heide weiterhin Kirchenmitglied zu bleiben. Diese Entscheidung überlassen wir natürlich jedem selbst!

Werden bestimme Personen von der Mitgiiedschaft ausgeschlossen?
Die Mitgliedschaft im Eldaring e.V. selbstverständlich jedem offen, der die Ziele des Vereins teilt und seine Satzung anerkennt, unabhängig von Merkmalen wie Nationalität, Herkunft, Abstammung, Hautfarbe, sexuelle Orientierung usw.

Wie viele Mitglieder hat der Eldaring?
Die aktuelle Mitgliederzahl (Stand: Mai 2018) beträgt etwa 350 Personen.

Sind die Treffen kostenlos?
Stammtischbesuche und Veranstaltungen einzelner Herde sind in der Regel ohne Kosten, bis auf den eigenen Verzehr in Gaststätten natürlich und gelegentlich Buffet- oder Getränkespenden bei größeren Feiern.

Überregionale, mehrtägige Treffen wurden bis jetzt immer kostendeckend geplant, das heißt der Teilnehmer zahlen Anreise sowie Unterkunft und Verpflegung entsprechend den Kosten, die der Verein bei der Buchung übernimmt. Einen Gewinn macht der Eldaring bei der Veranstaltung des jährlichen Treffens nicht.

Heidentum, wie wir es verstehen, ist nicht mit der Zahlung eines Vereinsbeitrages oder einer Abgabe verbunden. Stammtischbesuche und die Teilnahme an anderen Eldaring-Veranstaltungen sind auch ohne Mitgliedschaft im Eldaring möglich.

Wofür wird der Vereinsbeitrag verwendet?
Der Beitrag dient der Aufrechterhaltung und Erweiterung unserer Infrastruktur und der Vernetzung unserer Mitglieder (und damit auch der der Nichtmitglieder, die von dieser Struktur profitieren).

Ein großer Teil des Beitrages wird für Herstellung und Vertrieb der Mitgliederzeitschrift und des Rundbriefes verwendet. Weiterhin für Versicherungen, die Unterhaltung dieser Homepage und Materialkosten. Auf Antrag werden anteilmäßig Kosten für die Teilnahme und Besuche von Treffen befreundeter Asatru-Gruppen und themennahen Kongressen im Ausland erstattet.

Selbstverständlich wird die Vereinskasse zu jeder MV von zwei Kassenprüfern geprüft, außerdem es wird ein Kassenbericht vorgelegt. Wir sind durch unsere Satzung (und unsere Vorstellung von Integrität) dazu verpflichtet, das Geld des Eldarings nur für satzungsgemäße Zwecke zu verwenden.

Auf keinen Fall werden Vereinsmittel für private Zwecke verwendet.

[1] 40 € bei SEPA-Lastschrift, ansonsten 50 €; beschlossen durch die MV 2016
[2] beschlossen durch die MV 2010

Selbstverständnis

Selbstverständnis

der Mitglieder des Eldaring e.V.

Gliederung

  1. Einleitung
  2. Grundsätzliches
  3. Religiöse Grundlagen
    1. Polytheismus germanischer Prägung
    2. Ahnenverehrung
    3. Magisches Weltbild
    4. Heidnische Feste
  4. Strukturen
    1. Mitgliederversammlung
    2. Vorstand
    3. Herdwarte
    4. Stammtische
    5. Blótgruppen
    6. Vereinszeitschrift
    7. Arbeitsgruppen
  5. Abgrenzung

I. Einleitung

  1. Dieser Text will das Selbstverständnis des Eldarings ausdrücken.
  2. Er dient vor allem der Orientierung für Neu- und Nichtmitglieder und soll die Grundlagen des Eldarings erläutern.
  3. Dieser Text soll fortlaufend überarbeitet werden, um der Entwicklung des Eldarings angepasst zu werden.

II. Grundsätzliches

  1. Der Eldaring versteht sich als dogmenfreie Gemeinschaft, die sich zu den heidnischen Traditionen der germanischen Völker bekennt (siehe Punkt III.)
  2. Der Eldaring verhält sich politisch neutral – duldet allerdings keine Einstellungen, die extremistisch, rassistisch oder sexistisch sind (siehe Absatz V „Abgrenzung“).
  3. Der Eldaring ist ein deutschsprachiger Verein. Die Mitgliedschaft ist an keine Nationalität oder ethnische Herkunft gebunden.

III. Religiöse Grundlagen

  1. Der Eldaring hat sich bewusst für die Tradition des germanischen Heidentums entschieden.
  2. Dies beinhaltet nicht, andere religiöse Traditionen geringer zu schätzen, sondern religiöse Handlungen und Symbole ganz auf die Gottheiten des germanischen Heidentums auszurichten.
  3. Das germanische Heidentum bezieht seine Grundlagen aus den verschiedenen ethnischen Traditionen aller germanischen Völker.
  4. Um die Vergangenheit zu verstehen und von Projektionen fernzuhalten, ist eine kritische Rezeption der Quellen im Kontext der wissenschaftlichen Forschung unverzichtbar. Naturgemäß ist die Quellenlage sehr „nordlastig“, weil hier (im nördlichen Europa der späten Wikingerzeit) das Heidentum am längsten überlebte und somit überhaupt erst in die schriftliche Überlieferung Eingang fand. Mit den nordeuropäischen Traditionen ist das moderne Heidentum daher am Besten vertraut, und die Selbstbezeichnung der modernen skandinavischen Heiden, „Asatru“ (wörtlich „Asenglaube“, sinngemäß „Vertrauen in die Götter“), ist ein Synonym für modernes Heidentum in ganz Europa geworden und auch im Eldaring gebräuchlich.
  5. Für den deutschsprachigen Raum sind darüber hinaus auch Traditionen fassbar, die sehr viel älter sind und in sehr verschiedenen Regionen (von der Nordsee bis zu den Alpen) wurzeln. Sie sind ebenso Teil des kulturellen Erbes und finden daher ein natürliches Interesse im Eldaring.
  6. Heidentum war und ist diesseitsbezogen, tolerant und polytheistisch und unterscheidet sich insofern grundsätzlich von dogmatischen, monotheistischen Religionen.
  7. Nach unserer religiösen Überzeugung sind alle Wesen und Dinge sowohl entwicklungsgeschichtlich als auch im währenden Kreislauf der Natur miteinander verbunden.

1. Polytheismus germanischer Prägung

  1. Das Heidentum kennt viele Göttinnen und Götter.
  2. Eine Rangfolge der Götter ist nicht begründbar und daher für Anhänger des germanischen Heidentums eine Frage ohne Belang.
  3. Obwohl nicht alle bekannten Gottheiten ehedem in einem gemeinsamen kultischen Zusammenhang standen, bilden sie für das heutige germanische Heidentum einen Kreis, der insgesamt verehrungswürdig ist.

2. Ahnenverehrung

  1. Aus dem Bewusstsein heraus, dass das eigene Leben mit allem Leben, sowohl vergangenem als auch zukünftigem, in Beziehung steht, werden die Ahnen geachtet.
  2. Dabei sind für viele die Ahnen nicht alleine auf den Kreis eigener Vorfahren beschränkt.
  3. Unsere Verbindung zu den Ahnen, als denen, die vor uns kamen,  hat ihre Entsprechung in der Verantwortung gegenüber denen, die nach uns kommen.

3. Magisches Weltbild

  1. Die germanische Mythologie kennt neun Welten, in denen Götter, Menschen und alle Wesen leben und auch miteinander interagieren.
  2. Die Verbindung aller Wesen durch Raum und Zeit wird vorgestellt als Netz (Wyrd), in dem die Handlungen aller miteinander verwoben sind und in der Summe das Schicksal gestalten.
  3. Von jeher gab es das Bedürfnis, auf dieses Wyrd einzuwirken, auch durch magische Praktiken. Verwurzelt in unserer Tradition kennt man diese Praktiken als Seidhr, Spá, Galdr. Magische Praktiken sollen Heil bewirken oder Unheil abwehren. Schadenszauber galten und gelten als unethisch.
    Ob man Magie einsetzen will, ist eine individuelle Entscheidung – und keine irreversible.
  4. Nach Ansicht des Eldarings schließen sich das wissenschaftliche und das magische Weltbild dabei nicht gegenseitig aus, sondern ergänzen einander. Beide bereichern das Wirklichkeitsverständnis.

4. Heidnische Feste

  1. Heidnische Feste begleiten immer die Einschnitte im Leben, seien sie individuell oder gemeinschaftlich bedeutsam. Anders gesagt: Sie markieren das Ende einer alten und den Beginn einer neuen Periode. Unausweichlich sind die regelmäßigen Veränderungen, die mit dem Wechsel der Jahreszeiten einhergehen.
  2. Die Natur selbst bedingt die Sitte, in den Übergangszeiten die Üppigkeit des Lebens zu feiern und der kommenden Periode satt und zufrieden entgegen zu sehen. Im festlichen Mittelpunkt stehen die höheren Mächte, die für gutes Jahr und Frieden angerufen werden. Opfer an die Götter sind kein Akt des Verzichts, den wir leiden, sondern ein Akt des Teilens und der Dankbarkeit für unser Wohlergehen. Geben und Nehmen erhält die Freundschaft und die Zuversicht, dass auch die nächste Zeit gut und friedlich wird.
  3. Heidnische Feste sind also sehr an einer (heilen) Diesseitigkeit interessiert. Im heidnischen Ritual (bei uns mit dem altnord. Wort „blót“ bezeichnet – von „blóta“: „die Gottheit durch Opfer verehren“) bezeugt die feiernde Gemeinschaft, dass sie sich als Teil einer größeren Gemeinschaft sieht, in der die Ahnen, die Götter und Geister der Natur genauso ihren Platz haben wie die Menschen. Das Ritual bestätigt die Erfahrung, dass die Koexistenz aller Lebensformen die notwendige Basis für ein heilvolles Leben ist.
  4. Unsere Rituale stehen ihrem Sinn nach in dieser Tradition, sind in ihrer Form aber offen für kreative Impulse, um Tradition und Moderne zu verbinden.
  5. Im Eldaring gibt es für jedes Blót Ritualleiterinnen bzw. Ritualleiter, die nicht Kraft eines Amtes, sondern Kraft ihrer Erfahrung und Initiative diese temporäre Aufgabe übernehmen.
  6. Für das Blót hat sich im Eldaring folgende Form bewährt:

1. Eröffnung der Blots

  1. Der Thingfrieden wird ausgerufen: Alle Zwistigkeiten haben zu ruhen.
  2. Es werden Götter und andere Wesenheiten angerufen und eingeladen, am Fest teilzuhaben.
  3. Je nach Anlass des Festes kann eine phantasievolle Ausgestaltung vorgenommen werden.

2. Opferung

  1. Den zentralen zeremoniellen Akt bildet die Opferung an die Götter, Ahnen und Naturgeister.
  2. Das Opfer ist Gabe an die Götter, es kann als Trank- oder Speisegabe erfolgen, aber auch andere Opfergaben sind möglich.
  3. Die Blótgemeinschaft trinkt auf die Götter (Sumbel); Segen für gemeinschaftliche oder persönliche Belange wird erbeten.

3. Aufhebung des Blots

  1. Das Ausgießen des Trankopfers mit der begleitenden Formel „Von den Göttern zur Erde zu uns, von uns zur Erde zu den Göttern“  hat sich in Blóts des Eldarings als ein würdiger Abschluss etabliert.
  2. Es gibt viele würdige Anlässe, ein Blót zu feiern – in der Regel wird aber ein Blót bei den wichtigsten heidnischen Festen, den Jahreskreisfesten, gefeiert. Auch die Übergänge im Leben bieten Anlass, ein Blót zu feiern, z.B. Namensweihe, Eheschließung.

IV.  Strukturen

  1. Die Umsetzung der Vereinsziele in die Praxis obliegt der Verantwortung aller Mitglieder.
  2. Sie soll durch die Strukturen gefördert und nicht beschränkt werden.
  3. Der Eldaring begrenzt seine Strukturen auf ein Mindestmaß und ermutigt seine Mitglieder zum Aufbau eigener Gruppen.
  4. Als notwendig und ausreichend haben sich folgende Strukturen bewährt:

1. Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung bestimmt in letzter Instanz über alle Vereinsangelegenheiten.

2. Vorstand

  1. Der von der Mitgliederversammlung gewählte Vorstand (1. und 2. Vorsitzende, Kassenwart, Schriftführer, Beisitzer, sowie Bewahrer) führt die Geschäfte des Vereins und unterstützt und koordiniert die Aktivitäten der Mitglieder. Im Einzelnen regelt dies die Satzung.
  2. Eine besondere Stellung hat der Bewahrer, dem eine herausragende Vertrauensposition im Verein zukommt. Das Amt des Bewahrers ist, darüber zu wachen, dass Verlautbarungen des Vereins nicht im Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen stehen. Er nimmt jedem neu gewählten Vorstand einen Amtseid ab.

3. Herdwarte

  1. Die Herdwarte sind von der Gemeinschaft der Herdwarte gewählte und vom Vorstand bestätigte Kontaktpersonen des Eldaring e.V., die sowohl interessierten Außenstehenden als auch Mitgliedern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.
  2. Das Amt des Herdwartes ist ausschließlich als ehrenamtliche Aufgabe zu verstehen.
  3. Es beinhaltet keinerlei Weisungs– oder Entscheidungsbefugnisse innerhalb des Eldaring e.V. oder einer regionalen Gruppe.

4. Stammtische

  1. Stammtische sind regelmäßig abgehaltene gesellige Treffen für Mitglieder und Interessierte, meist von einem Herdwart organisiert.
  2. Zweck ist neben dem Austausch die Beantwortung von Fragen Interessierter und die Neumitgliederintegration.
  3. Darüber hinaus sollte Ziel sein, eine Blótgruppe zu etablieren.

5. Blótgruppen

  1. Eine Blótgruppe ist ein meist aus Stammtischen erwachsener, lockerer und sich selbst organisierender Verbund.
  2. Sie vollführt in eigener Verantwortung und Ausprägung heidnische Feste.

6. Vereinszeitschrift

  1. Der Eldaring veröffentlicht die Zeitschrift Herdfeuer, die bis zu viermal jährlich erscheint und auch von Nicht-Mitgliedern bezogen werden kann.

7. Arbeitsgruppen

  1. Zu besonderen, für das germanische Heidentum relevanten Themen schließen sich Mitglieder zu Arbeitsgruppen zusammen.

V. Abgrenzung

  1. Innerhalb des Eldarings nicht geduldet werden Praktiken und Weltanschauungen, welche der freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland zuwiderlaufen.
  2. Darunter fallen der politische Rechts– und Linksextremismus, rassistische Einstellungen, Sexismus sowie die okkulten Weltanschauungen der Theosophie bzw. der Ariosophie.
  3. Der Eldaring nimmt keine Mitglieder auf oder arbeitet in irgendeiner Weise mit natürlichen oder juristischen Personen zusammen, die oben Genanntes vertreten oder mit Organisationen zusammenarbeiten, die dieses tun.
  4. Sollte ein Mitglied nach Beitritt als Anhänger/in einer der oben genannten politischen, religiösen oder weltanschaulichen Gruppierungen identifiziert werden, wird es vorläufig durch Vorstandsbeschluss und endgültig durch die Mitgliederversammlung aus dem Verein ausgeschlossen.

zuletzt geändert im September 2011

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

• Browsertyp und Browserversion
• verwendetes Betriebssystem
• Referrer URL
• Hostname des zugreifenden Rechners
• Uhrzeit der Serveranfrage
Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Kommentarfunktion auf dieser Website

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft
über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den
Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieserDaten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich
jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Eldaring e. V.
Postfach 8028
54181 Trier

Kontakt:

E-Mail: vorstand@eldaring.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Eldaring e. V.
Postfach 8028
54181 Trier

Vertretungsberechtigter Vorstand

Petra Bolte (Vorsitzende),
Mirjam Butscher (2. Vorsitzende),
Andreas Thieltges (Schriftführer),
Annette Schröder (Schatzmeisterin),
Günter Stienecke (Beisitzerin)
Kurt Oertel (Bewahrer)

Register

Registergericht: Amtsgericht Wittlich
Registernummer: VR 3425
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a/Umsatzsteuergesetz:

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seitenunterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.